Wolfgang von Kempelen, Erbauer des Schachtürken

Irgendwo zwischen Tüftler und Zauberkünstler: Wolfgang von Kempelen erfand eine Maschine, die überzeugend vorgaukeln konnte, sie könne auf hohem Niveau Schach spielen. Dieser scheinbare Schachroboter wurde als „der Schachtürke“ berühmt. Bis heute wird er in der Informatik als Metapher verwendet.

Stephanie Kwolek, Entdeckerin des Kevlars

Stephanie Kwolek wollte ursprünglich Ärztin werden, kam dann aber recht ungeplant in die Chemie und brillierte in der Entwicklung neuer Kunststoffe. Ihre wichtigste Entdeckung ist heute vor allem für ihren Einsatz in kugelsicheren Westen bekannt: das extrem robuste Polymer Kevlar.

Richard Rennison, der letzte Ambosspriester

Seit dem 18. Jahrhundert flohen junge Paare aus England und Wales in das schottische Dorf Gretna Green, wo sie auch gegen den Willen ihrer Eltern heiraten konnten. Dort wurden sie von sogenannten Ambosspriestern vermählt. Und Richard Rennison war der letzte von ihnen, das Ende eine Ära.

Urbain Le Verrier, Entdecker von einem, äh, zwei, äh, einem Planeten

Urbain Le Verrier war ein Astronom und Physiker, der anhand der Bahnstörung des Uranus allein mit Stift und Zettel den Planeten Neptun entdeckte. Das war eine der bedeutendsten Leistungen der Astronomie seiner Zeit. Doch dann ging sein Ego mit ihm durch und er kam zu der festen Überzeugung, einen zweiten Planeten gefunden zu haben, den es niemals gab.

Joshua Norton, Kaiser von Amerika

Was macht man als verarmter Kaufmann und Spekulant im 19. Jahrhundert? – Wenn man Joshua Norton ist, erklärt man sich mal eben zum Kaiser der USA. Dann nimmt einen zwar praktisch niemand ernst, aber die Belustigung der Leute hält einen am Leben.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑